Mehr Produktivität durch Automatisierung

Knapp 20 Monate nach der Markteinführung des pulsar, der sich heute weltweit mehr als hundertmal im Einsatz befindet, ist nun die Automatisierung des Lasergerätes durch Einsatz einer modularen Erweiterungseinheit zur Produktivitätssteigerung möglich.

Als günstiger Nebeneffekt können Anwendungsfehler minimiert und eine gleichbleibende Qualität (bedienerunabhängig) gesichert werden. Die bewährte pulsar-Technologie kann durch die neue Automatisierungseinheit zu einer komplett autarken Einheit erweitert werden. Diese Einheit kann bis zu 100 Matten (z.B. 5.700 KS-Schilder) selbstständig, das heißt ohne zusätzliche menschliche Interaktion, abarbeiten.

Der pulsar wird durch die Automatisierung 16 x produktiver. Bisher benötigte das Laserbeschriftungsgerät eine permanente Anwesenheit und Aufmerksamkeit des Bedieners. Jetzt arbeitet der pulsar ca. 30 Minuten am Stück völlig selbstständig. Durch die einfache Adaption an bestehende pulsar-Geräte (ab Generation 2) und die Möglichkeit auch nach Adaption der Automatisierungseinheit das Gerät weiterhin manuell nutzen zu können, erreicht der Hersteller ein Höchstmaß an Flexibilität für den Anwender.

 

 

Vorteile

  • Nachträglich adaptierbar
  • Magazine bis 100 Matten (mehrere Varianten)
    (über 10.000 Schilder/Std.) autarke Arbeitszeit
  • Vollautomatischer Beschriftungsprozess
  • Alle Merkmale des pulsar M6 bleiben erhalten
  • Geringe Betriebs- und Wartungskosten
  • Manuelle Bedienung weiterhin nutzbar
  • Pick and Place
  • Einfache Handhabung der Magazine
  • Materialien: ESK, ALU/K, PC, PP